Hallo liebe Freunde des Mediabooks !

In meiner heutigen Editions-Review werde ich mich mit dem Mediabook zu „Shootfighter“ aus dem Hause Nameless Media befassen.

Das auf 1.000 Stück limitierte und durchnummerierte Mediabooks zu Shootfighter 1+2 erschien sowohl einzeln, als auch zusammen mit einer 30cm Büste von Bolo Yeung. Im Mediabook selbst befindet sich ein 16-seitiges Booklet, welches hochwertig verarbeitet wurde. Zusätzlich liegt dem Mediabook noch ein kleines Kärtchen des Labels Nameless Media bei mit einer Kontaktemail und einem kurzen Text, sodas ihr euch im Zweifelsfall an das Label wenden könnt, falls ihr eine fehlerhafte Disc erhalten haben solltet.

Die Front- und Rückseite des Mediabooks sind im Mattoptikdesign in einem leicht dunklen Grauton gehalten und weisen eine Art Used-Look eines gefalteten und zerrissenen Posters auf.

Auf der Frontseite ist ein Artwork im gezeichnetes Stil zu sehen, welches allerdings in Schwarz- und Grautönen gehalten wurde.
Über die komplette Front wurde außerdem reichlich kontrastreiches Blut verteilt.
Durch die fast vollständige Entsättigung der Farbe der Charaktere wirkt die Frontseite jedoch ziemlich unscheinbar und leicht düster.

Auf der Rückseite wurde das Design im schwarz weiß Look ebenfalls beibehalten, allerdings deutlich aufgelockert durch die farbigen Szenenbilder, welche im Design eines Filmstreifens eingebunden sind.
Als kleines Gimmick wurde eine VHS-Kassette eingefügt mit der Aufschrift „Extras“ was ein wenig Retrofeeling aufkommen lässt.
Des Weiteren ist eine gut lesbares Limitierungsbild mit Wasserzeichen gut sichtbar aufgeklebt worden und am Rand daneben befindet sich die Angabe der Limitierung des gesamten Mediabooks.
Das Backartwork macht auf mich einen deutlich interessanteren Eindruck als die Frontseite, schon alleine durch die Szenenbilder in Farbe.

Im Innenteil befinden sich neben dem 16-seitigen Booklet der Film „Shootfighter“ Teil 1+2 jeweils einzeln auf einer Blu-ray und zusätzlich auf einer DVD beide Teile und einer weiteren DVD mit den Extras.
Alle 4 Discs sind separat via Kickflip-Verfahren eingerastet, was mir jedoch sehr missfällt, da diese Art der Discunterbringung doch sehr störanfällig ist und schnell kapputt geht.

Das Booklet hingegen ist auf spürbar hochwertigem Papier gedruckt und enthält viele nützliche Informationen zu den beiden Filmen und wird durch die einzelnen Szenenfotos (in Farbe) die sich in einem guten Verhältnis zum Text befinden sehr gut abgerundet. Somit vermittelt das Booklet meiner Meinung nach einen fast perfekten Eindruck zu den beiden Filmen, jedoch einzig und alleine der leicht dunkle Grauton, welcher hier wieder verwendet wurde, missfiel mir jedoch ein wenig.

Bei einem Kaufpreis von ca. 40€ bekommt man hier einiges geboten in diesem Mediabook , wobei man sicherlich auch mit 2€ bis 3€ weniger auch hätte auskommen können, denn das Futurpak zu den beiden Filmen bietet außer dem fehlenden Booklet die gleiche Anzahl an Discs und kostet nur ca. 35€. Als Fazit kann ich somit sagen, das dieses Mediabook nur wenige Mankos hat und auch definitiv zu empfehlen ist !

Auch dieses mal werde ich die Zusammenfassung dieser Editions-Review wieder in kurzen aussagekräftigen Stichpunkten gestalten.

Bei der Bewertung der Edition gehe ich immer von 5 Sternen aus und ziehe je nach Schwere des Mankos einen, oder einen halben Stern ab.

Wer sich gern mehr Bilder zu dieser Edition ansehen möchte, dem empfehle ich meine Homepage, welche ihr übrigens in meinem Profil auf dieser Seite findet.

Ein detailliertes Unboxingvideo zu dieser findet ihr außerdem auf meinem Youtubekanal unter dem folgenden Link:

Unboxing VideoShootfighter 1+2 – Namless Media Limited Mediabook

Label: Nameless
Releasedatum: 08.07.2016
EAN-Code: 0682858584774
Kaufpreis: ca. 40,- €

Sprachen (Blu-ray):
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Deutsch DTS-HD MA 2.0
Englisch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 2.0

Untertitel:
Deutsch

Region: B
Disc: 2x BD, 2x DVD
Auflösung: 1080p
Codec: AVC / MPEG-4
Laufzeit:
Teil 1: 96:00 Min. (93:06 Min. o. A.)
Teil 2: 90:51 Min. (87:50 Min. o. A.)

Front:
= Mattoptik
+ gezeichnetes Motiv
+ Used-Look (Poster mit Knicken)
+ effektvoller Einsatz von Blut
– schwarz/weiß Look mit leicht dunklen Grautönen

Back:
+ passend zum Frontmotiv
+ Fimszenen in Filmstreifen-Look eingefügt
+ VHS-Kassette für Retrofeeling mit Aufdruck „Extras“
+ gut erkennbares Limitierungsschild
– schwarz/weiß Look mit leicht dunklen Grautönen

Inlay:
+ druchgängiges Motiv in Farbe
+ gut erkennbar und farb- und kontrastreich
+ durchgängiges Inlay
– Einrastung der 4 Discs via Kickflip
– Wahl des Motivs für den Hintergrund

Booklet:
+ hochwertiges Papier und gute Verarbeitung
+ 16 informative Seiten mit vielen Hintergrundinfos
+ guter Text- und Bildanteil
– schwarz/weiß Look mit leicht dunklen Grautönen

Preis/Leistung:
+ nur wenige Mängel vorhanden
+ klare Kaufempfehlung
– Kaufpreis minimal zu teuer (2€-3€) im Gegensatz zum Futurepak mit gleichem Inhalt (außer Booklet)

Gallery

Überblick der Rezensionen
Front
Back
Inlay
Booklet
Preis/Leistung

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here